Spielberichte 23/24


24. Spieltag: SV Megesheim - TSV Bissingen 6:1

Donau - Zeitung: Die Kesseltaler hatten trotz der klaren Niederlage etwas Grund zur Freude. Da Konkurrent SG Wolferstadt/Wemding ebenfalls unterlag, hat Bissingen nun auch rechnerisch den Klassenerhalt sicher. Spieler des Tages war Megesheims Massimiliano Porcari mit einem Hattrick zwischen Minute 28 und 54 zur 3:0-Heimführung sowie den beiden letzten Toren dieser Partie. Für Bissingens einzigen Treffer musste ein Eigentor von Patrick Ziegler zum 4:1-Zwischenstand herhalten. (wm)

 

Donauwörther Zeitung: Die Gäste begannen gut und verhinderten lange Zeit einen Rückstand. Nach der ersten Heimchance von Daniel Agyemang (10.) verbuchte Bissingen sogar einen Lattentreffer (18.). Danach startete Massimiliano Porcari seinen großen Auftritt und sorgte mit zwei Toren für den 2:0-Pausenstand. Beim 1:0 spielte er den Torhüter aus (28.) und das 2:0 war ein strammer Flachschuss (37.). Erneut Porcari erhöhte per Freistoß auf 3:0 (54.), dem Gökhan Karabal mit einem halbhohen Ball das 4:0 folgen ließ. Ein kurioses Eigentor von der Mittellinie aus brachte das 4:1 (58.), doch mit seinen Treffern vier und fünf schraubte Massimiliano Porcari sein Torekonto weiter hoch. Mit einem Weitschuss (67.) und einem scharfen Flachschuss (87.) sicherte er seiner Elf den nie gefährdeten 6:1-Heimsieg. (aku)

 

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Massimiliano Porcari (28.), 2:0 M. Porcari (37.), 3:0 M. Porcari (54.), 4:0 Gökhan Karabal (56.), 4:1 Patrick Ziegler (60./ET), 5:1 M. Porcari (64.), 6:1 M. Porcari (87.)

Zuschauer: 100

 

23. Spieltag: TSV Bissingen - Lauber SV 2:1

Donau - Zeitung: Bissingen erwischte einen Traumstart. Nach Vorlage von Patrick Reiter schob Dominik Konle in der zweiten Minute zur Führung ein. Eine Unstimmigkeit in der TSV-Abwehr nutzte Gästestürmer Lukas Eireiner zum Ausgleich (18.). Die erneute TSV-Führung gelang Patrick Reiter nach einer Hereingabe von Josef Ebermayer (27.). Nach der Pause kamen die Gäste entschlossen aus der Kabine, Lukas Eireiner verfehlte knapp das Ziel aus 17 Metern (75.). In der Schlussviertelstunde konterte der TSV stark, zwei Großchancen zur Entscheidung von Samuel Thurian und Patrick Reiter wurden aber vergeben. In der Nachspielzeit köpfte Gästespieler Frank Fackler frei stehend am langen Pfosten vorbei. Auch dank der Niederlagen der Abstiegskonkurrenten vergrößerte sich Bissingens Vorsprung auf den Relegationsplatz. Bei drei noch ausstehenden Spielen hat der TSV neun Punkte mehr als Wolferstadt/Wemding. Jetzt fehlt den Kesseltalern nur noch der nicht immer einfache „letzte Schritt“. Kapitän Felix Reiter: „Wir haben noch nichts erreicht. Heute und morgen freuen wir uns. Ab Dienstag legen wir den Fokus auf das Spiel in Megesheim.“ (WM)

 

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Dominik Konle (2.), 1:1 Lukas Eireiner (18.), 2:1 Patrick Reiter (27.)

Zuschauer: 120

 

22. Spieltag: FSV Flotzheim - TSV Bissingen 1:1

Donau - Zeitung: Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte der TSV Bissingen beim Favoriten verdient einen Punkt. Beide Teams waren auf Sicherheit bedacht. Nach einer Flanke von Dominik Konle ging ein Flugkopfball von Bissingens Daniel Braun knapp übers Tor (24.). Kurz vor der Halbzeitpause verfehlte ein Schuss von Gästespieler Luca Müske das Ziel. Flotzheim wurde zwischenzeitlich durch Daniel Roßkopf gefährlich (29.). Nach dem Wechsel gelang der Heimelf nach einem schönen Angriff durch Michael Sebald das 1:0 (65.). Bissingen zeigte sich jedoch nicht geschockt. Einen Schuss von Daniel Braun entschärfte der Heimtorwart (71.). Nach einem Eckball von Patrick Reiter köpfte Josef Ebermayer zum umjubelten Ausgleich für die Kesseltaler ein (75.). (WM)

 

Donauwörther Zeitung: In einer durchschnittlichen Partie trennte man sich am Ende mit einem gerechten Remis. Beide Teams begannen unauffällig. Mitte der ersten Hälfte hatte die Heimelf die ersten Chancen durch Elion Shala und Luka Hofmann. Zum Halbzeitpfiff verpasste Luca Müske die Gäste-Führung. Nach der Pause fielen dann schließlich die Treffer, zunächst durch Michael Sebald (65.) per Kopf für die Heimelf, dann traf Josef Ebermayer (74.) für die Gäste. (fsv)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Michael Sebald (63.), 1:1 Josef Ebermayer (72.)

Zuschauer: 100

 

21. Spieltag: TSV Bissingen - TSV Harburg 1:3

Donau - Zeitung: Überlegene Gäste kamen zu einem hochverdienten Sieg. Symptomatisch waren die ersten beiden Treffer. Nach haarsträubenden Abwehrfehlern der Hausherren führte Nicolas Rieß sein Team schnell auf die Siegerstraße (2./27.). Weil Matthias Härtle das 0:3 verpasste, wurde es nochmals kurz spannend. Luca Müske köpfte eine schöne Hereingabe von Dominik Konle zum Anschlusstreffer ein (59.). Bissingen war in der zweiten Halbzeit etwas besser im Spiel. Den bemühten Kesseltalern fehlten jedoch der „letzte Pass“ und die nötige Durchschlagskraft in der Offensive. Nach einem Eckball machte Jonas Wiedenmann per Kopf das vorentscheidende 1:3 (75.). Die starken Harburger brachten ihre Führung nun souverän ins Ziel. (WM)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Nicolas Rieß (2.), 0:2 Nicolas Rieß (27.), 1:2 Luca Müske (59.), 1:3 Jonas Wiedenmann (75.)

Zuschauer: 120

 

20. Spieltag: TSV Unterringingen - TSV Bissingen 0:1

Donau - Zeitung: Es entwickelte sich zunächst ein typisches kampfbetontes Derby mit wenig spielerischen Höhepunkten. Beide Teams tauchten in der ersten Hälfte jeweils zwei Mal gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Daniel Braun (8./38.) scheiterte für die Gäste, Frank Bytyqi (35.) und Jan Berchtenbreiter (44.) für die Heimelf. Bissingen kam mit mehr Elan aus der Kabine und machte verdient das 0:1, als Daniel Braun aus 17 Metern flach abzog (61.). Unterringingens Keeper Timo Leberle hielt die weiterhin zerfahrene Partie mit starken Paraden spannend. Josef Ebermayer (80.) und Tobias Linder (84.) fanden in ihm ihren Meister. Auf der Gegenseite sorgte Philipp Weng mit einem Schuss aus kurzer Distanz für Gefahr, doch Hubert Bschorer klärte (82.). (WM)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Daniel Braun (61.)

Zuschauer: 100

 

19. Spieltag: SpVgg Minderoffingen - TSV Bissingen 3:0

Donau - Zeitung: Trotz einer ebenbürtigen Leistung verlor der TSV Bissingen sein Spiel der Fußball-Kreisklasse Nord 1 in Minderoffingen mit 0:3. Die Partie begann mit einem Paukenschlag. Bereits in der dritten Minute lief Oskar Bayrle allein auf Gästetorhüter Julian Starnecker zu – 1:0. Auf der Gegenseite nutzten Daniel Braun (30.) und Dominik Konle (35.) ihre Chancen nicht. Auch der eingewechselte Frank Sonnenleitner brachte in der zweiten Hälfte den Ball nicht im Heimtor unter. Besser machten es die effektiveren Gastgeber, als Yannic Hertle die 2:0-Vorentscheidung gelang (71.). Bissingen riskierte nun alles und kassierte noch einen weiteren Gegentreffer durch Adrian Stimpfle (89.). (WM)

 

Donauwörther Zeitung: Ein Blitzstart gelang den Gastgebern, als Bernd Wolf schön auf Oskar Bayrle passte, der unhaltbar zum 1:0 abschloss (4.). Danach verflachte die Partie und Bissingen kam zu einigen Abschlüssen, doch Heim-Tormann Patrick Bosch hielt seinen Kasten sauber. Für die Vorentscheidung sorgte Yannik Hertle, der mit der Hacke zum 2:0 traf (70.). Gegen Bayrle konnte Gäste-Keeper Julian Starnecker noch gut retten, doch beim 3:0-Endstand von Adrian Stimpfle war er ohne Chance. (aku)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Oskar Bayerle (3.), 2:0 Yannic Hertle (71.), 3:0 Adrian Stimpfle (89.)

Zuschauer: 90

 

18. Spieltag: TSV Bissingen - SG Niederhofen-Hausen 1:0

Donau - Zeitung: In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Team gegenseitig. Es gab keine nennenswerte Torchance. Nach dem Wechsel bot sich ein anderes Bild. Die Bissinger kamen deutlich besser aus der Kabine. Möglichkeiten von Josef Ebermayer, Daniel Braun sowie Dominik Konle blieben ungenutzt. Auf der Gegenseite parierte TSV-Zerberus Hubert Bschorer zweimal gegen Manuel Kleeman. Das Tor des Tages erzielte Sebastian Kommer nach schönem Doppelpass mit Patrick Reiter (67.). Die Gäste versuchten in der Schlussphase noch alles. Ein Distanzschuss von Samuel Vaas war zu hoch angesetzt. Bschorer pariert noch einmal stark gegen David Fuchs und sicherte den Kesseltalern einen wichtigen Heimsieg. (HB)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Sebastian Kommer (67.)

Zuschauer: 150

 

Nachholspiel vom 15. Spieltag: TSV Monheim - TSV Bissingen 2:2

Donau - Zeitung: Der 1:6-Pleite vom Samstag beim Zweiten der KK-Nord I in Mauren ließen die Kesseltaler eine Trotzreaktion samt dem sehr respektablen Remis bei Spitzenreiter Monheim folgen. Nach dem 1:0 per Foulelfmeter von Luca Keppler (46.) hatte Bissingen die richtige Antwort parat: Auf Vorlage von Sebastian Kommer erzielte Josef Ebermayer den Ausgleich (55.). Fünf Minuten später lag Monheim aber wieder in Front, D. Franz hatte getroffen. Kurz vor Schluss belohnte Jörg Hämmerle sein kampfstarkes Team mit dem 2:2. (WM)

 

Donauwörther Zeitung:Die Hausherren starteten gut und kamen durch Leon Kaspar zur ersten Chance des Spiels. Danach wurde Bissingen stärker und machte geschickt die Räume eng, die Gäste störten den Spielfluss durch gute Zweikampfführung. So ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Tobias Roßkopf holte nach Wiederbeginn einen Elfmeter heraus und verwandelte diesen auch selbst. Für die Gäste glich Josef Ebermayer nach einem stark getretenen Freistoß per Kopf aus. Monheim war dennoch besser im Spiel und ging ebenfalls mit einem Kopfball wieder in Führung. Doch Bissingen glich ähnlich wie beim ersten Tor nach einem Freistoß und Direktabnahme von Jörg Hämmerle wieder aus. Der Tabellenführer hatte noch einige Gelegenheiten, um das Spiel für sich zu entscheiden, scheiterte aber immer wieder am stark agierenden Schlussmann Hubert Bschorer. (tsv)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Keppler (46.), 1:1 Josef Ebermayer (55.), 2:1 D. Franz (60.), , 2:2 Jörg Hämmerle (87.)

Zuschauer: 150

 

17. Spieltag: SV Mauren - TSV Bissingen 6:1

Donau - Zeitung: Gegen eine klar überlegene Heimelf verlor Bissingen am Ostersamstag verdient. Matthias Pickel (18.) und Manuel Schreitmüller (28.) erzielten die Treffer nach Flanken per Kopf zum 2:0-Pausenstand. Auf der Gegenseite wurde ein Schuss von Sebastian Kommer gerade noch geblockt (39.). Auch in der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer in dieser Partie der KK Nord II dominante Hausherren. Sven Schreitmüller per Foulelfmeter (48.), Matthias Pickel (57.), Markus Schmidt (67.) und Manuel Schreitmüller (89.) erhöhten. Das zwischenzeitlich 5:1 durch Bissingens Josef Ebermayer war nur noch Ergebniskosmetik. (WM)

 

Donauwörther Zeitung:Nach einer starken Anfangsphase des SVM, vielen vergebenen Chancen und dank eines überragenden Gäste-Torhüters dauerte es bis zur 18. Minute, ehe Matthias Pickel per Kopf das 1:0 erzielen konnte. Daraufhin war der SVM spielbestimmend und Manuel Schreitmüller erzielte in der 28. Minute das 2:0. Nach dem Wechsel erhöhte Sven Schreitmüller vom Elfmeterpunkt (48.). Die weiteren Tore in einem einseitigen Spiel erzielten Matthias Pickel, Markus Schmidt und Manuel Schreitmüller. Den Ehrentreffer der Gäste besorgte Josef Ebermayer in der 83. Minute. (jw)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Matthias Pickel (18.), 2:0 Manuel Schreitmüller (28.), 3:0 Sven Schreitmüller (48.), 4:0 Matthias Pickel (57.), 5:0 Markus Schmidt (67.), 5:1 Josef Ebermayer (83.), 6:1 Manuel Schreitmüller (89.)

Zuschauer: 100

 

16. Spieltag: TSV Bissingen - Sportclub D.L.P. 1:3

Donau - Zeitung: Zwei grobe Abwehrfehler der Hausherren brachten die cleveren Gäste auf die Siegerstraße. Bereits nach vier Minuten stand Marco Schmidt sträflich frei acht Meter vor dem Tor und es stand 0:1. Bissingen kam meist über gute Ansätze nicht hinaus. Als die Bissinger Hintermannschaft den Ball vertändelte, ließ Pascal Heinze im direkten Duell dem Bissinger Torhüter Hubert Bschorer keine Chance: 0:2 (38). Nach der Pause kam Bissingen couragiert aus der Kabine und wurde mit dem 1:2 durch Daniel Braun (84.) belohnt. Für die Kesseltaler fiel der Treffer zu spät. In der Nachspielzeit sorgte Nico Renner per Foulelfmeter für den Endstand (97.). (wm)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Marco Schmidt (4.), 0:2 Pascal Heinze (38.), 1:2 Daniel Braun (84.), 1:3 Nico Renner (90.)

Zuschauer: 120

 

14. Spieltag: TSV Bissingen - TSV Mönchsdeggingen 1:4

Donau - Zeitung: Gegen clevere und kaltschnäuzige Gäste hatten sehr bemühte Hausherren letztlich klar das Nachsehen. Bissingen fand zunächst sehr gut ins Spiel und war absolut ebenbürtig. Nach 30 Minuten übernahmen jedoch die Mönchsdegginger das Kommando im Mittelfeld. Ein Doppelschlag vor der Pause durch Philipp Beck per Kopf (35.) und Sven Mecko (40.) aus 16 Metern brachte sie auf die Siegerstraße. In der 57. Minute setzte sich Sven Mecko im Strafraum durch – 0:3. Hoffnung keimte auf, als Daniel Braun eine Minute später mit einem 17-Meter-Schuss in den Winkel zum 1:3 verkürzte. Bissingen versuchte bis zum Schluss nun alles, Dominik Konle verpasste den Anschlusstreffer knapp (69.). Symptomatisch war das 1:4: Philipp Beck traf eiskalt per Direktabnahme von der Strafraumkante (76.). (WM)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Philipp Beck (35.), 0:2 Sven Mecko (40.), 0:3 Sven Mecko (57.), 1:3 Daniel Braun (58.), 1:4 Philipp Beck (77.)

Zuschauer: 175

 

13. Spieltag: TSV Bissingen - SG Gundelsheim-Weilheim 3:1

Donauwörther Zeitung: Bissingen begann stark und kam zu einigen Möglichkeiten. Einen Freistoß aus 18 Metern setzte Luca Müske unhaltbar zum 1:0 in den Winkel (13.). Der einzige Vorwurf an die Hausherren lautete, dass sie nach Chancen von Daniel Braun, Felix Reiter und Simon Burger bis zur Pause nicht höher führten. Die bemühten Gäste verzeichneten zunächst einen Lattenschuss (45.). Die Kesseltaler brachten sich danach hauptsächlich durch zwei Zeitstrafen in Bedrängnis. Dennoch fiel das verdiente 2:0 durch ein Freistoßtor von Braun (59.). Die Antwort der Gäste folgte prompt durch eine schöne Einzelaktion von Dominik Stowasser: 2:1 (61.). Die Gäste versuchten nun alles, die Abwehr der Hausherren stand jedoch meist sehr gut. Nach einem Eckball von Sebastian Kommer schoss Noah Ganzenmüller das vorentscheidende 3:1 (72.) gegen nie aufsteckende Gäste. (wm)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Luca Müske (13.), 2:0 Daniel Braun (59.), 2:1 Dominik Stowasser (61.), 3:1 Noah Ganzenmüller (71.)

Zuschauer: 75

 

12. Spieltag: SG Wolferstadt/Wemding - TSV Bissingen 2:4

Donauwörther Zeitung: Es entwickelte sich ein Spiel mit vielen Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Am Ende konnten es die Gäste aufgrund der besseren Chancenverwertung für sich entscheiden. Robert Hofmann brachte die Heimelf nach einer halben Stunde mit 1:0 in Führung. Nach der Halbzeit ließ die SG zahlreiche Möglichkeiten zum zweiten Treffer liegen, ehe die Kesseltaler das Spiel mit einem Doppelschlag durch Dominik Konle (58.) und Daniel Braun (63.) zum 1:2 drehten. In der 76. Minute erhöhte Dominik Konle auf 1:3. Die dezimierte Heimelf (Gelb-Rote Karte für Thomas Reicherzer, 80.) verkürzte nach verwandeltem Foulelfmeter durch Stefan Rebele noch auf 2:3. Die Entscheidung und gleichzeitig den Endstand markierte Daniel Braun in der 87. Minute. (tsv)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Robert Hofmann (33.), 1:1 Dominik Konle (58.), 1:2 Daniel Braun (63.), 1:3 Dominik Konle (76.), 2:3 Stefan Rebele (82./Elfm.), 2:4 Daniel Braun (87.)

Gelb-Rot: Thomas Reicherzer (80./Wolferstadt)

Zuschauer: 140

 

11. Spieltag: TSV Bissingen - SV Megesheim 1:4

Donau - Zeitung: In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit hatten die Hausherren zunächst die besseren Möglichkeiten. Bissingens Luca Müske traf nach einem Eckball nur den Pfosten (10.) und Simon Burger schoss aus halblinker Position am langen Eck vorbei (17.). Besser machte es Stephan Seefried auf der Gegenseite mit einem Sonntagsschuss aus knapp 25 Metern zum 0:1. Nach dem Wechsel fand der durchgebrochene Bissinger Stürmer Daniel Braun aus spitzem Winkel keinen Abnehmer (52.). Wesentlich kaltschnäuziger und effizienter agierte Megesheim. Binnen sechs Minuten schraubten Pompiliu Suche (54.) und Massimiliano Porcari (57./59.) das Ergebnis auf 0:4. Die Treffer zeigten Wirkung. Bissingen fehlten die Ideen und Durchschlagskraft in der Offensive. Das 1:4 durch Felix Reiter per Foulelfmeter (61.) bedeutete nur noch Ergebniskosmetik gegen fortan clever agierende Gäste. (WM)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Stephan Seefried (33.), 0:2 Pompiliu Suche (54.), 0:3 Massimiliano Porcari (57.), 0:4 Massimiliano Porcari (59.), 1:4 Felix Reiter (61./Elfm.)

Gelb-Rot: Martin Klotz (87./Megesheim)

Zuschauer: 80

 

10. Spieltag: Lauber SV - TSV Bissingen 6:1

Donau - Zeitung: 60 Minuten lang war Bissingen ein ebenbürtiger Gegner. Zu diesem Zeitpunkt stand es 1:1 nach Toren von Jannik Trollmann (LSV; 31.) und Simon Burger (Bissingen; 52.) und es war hochverdient für die Gäste. Anschließend spielten sie jedoch zu passiv. Nach zwei weiteren Toren von Jannik Trollmann (69./76.) riss bei den Kesseltalern komplett der Faden. Dem Lauber SV gelang nun fast alles. Frank Fackler (80.), Jannik Trollmann (82.) und Dennis Maurer (86.) erhöhten noch auf 6:1. Der TSV Bissingen wurde an diesem Tag eindeutig unter Wert geschlagen. (WM)

 

Donauwörther Zeitung: Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kam Jannik Trollmann nach einem Freistoß mit dem Kopf an den Ball und verlängerte diesen zum 1:0 ins Netz (27.). Nach der Pause war Bissingen aktiver. Thurians Abschluss verfehlte knapp, doch Simon Burger erzielte das verdiente 1:1 (57.). Frank Fackler verpasste zweimal die Heimführung (65./70.), ehe Jannik Trollmann zum 2:1 ins lange Eck traf (75.). In der Schlussphase gingen Bissingen die Kräfte aus und Laub konnte das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe schrauben. Jannik Trollmann mit seinen Treffern drei und vier (82./88.) sowie Frank Fackler (86.) trugen sich in die Torschützenliste ein, bevor Matthias Maurer mit einem Freistoß den Schlusspunkt setzte (90.). Unter dem Strich fiel der Sieg zu hoch aus, weil die Gäste lange ebenbürtig agierten. (aku)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Jannik Trollmann (31.), 1:1 Simon Burger (52.), 2:1 Jannik Trollmann (69.), 3:1 Jannik Trollmann (76.), 4:1 Frank Fackler (80.), 5:1 Jannik Trollmann (82.), 6:1 Dennis Maurer (88.)

Zuschauer: 220

 

 

9. Spieltag: TSV Bissingen - FSV Flotzheim 1:2

Donauwörther Zeitung: Bereits nach fünf Minuten erzielte Denis Meyr aus dem Gewühl heraus das 1:0 für die Gäste. Es dauerte fast eine halbe Stunde bis zum ersten Bissinger Torschuss, dieser führte durch Daniel Braun aber prompt zum Ausgleich. Im zweiten Abschnitt nutzte Paul Hauk einen Abwehrfehler eiskalt aus und erzielte das 2:1 für die SG (56.). Die Gäste verpassten es im Anschluss, die Führung weiter auszubauen, indem sie mehrmals freistehend vergaben oder am Bissinger Schlussmann scheiterten. Mehr als ein Torschuss von Braun (80.), den SG-Keeper Hannes Scharr stark hielt, kam von den Kesseltalern aber nicht mehr. (doeb)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Denis Meyr (7.), 1:1 Daniel Braun (27.), 1:2 Paul Hauk (56.)

Zuschauer: 150

 

 

8. Spieltag: TSV Harburg - TSV Bissingen 7:0

Donau - Zeitung: Nach ausgeglichenem Beginn verlor Bissingen die Ordnung und produzierte zu viele Stellungsfehler. Harburg spielte sich in einen Rausch und nutzte eiskalt die Chancen. Nicolas Rieß (14.), Kai Kächler (19.), Christoph Kolitsch (26./36.) und Leandro Müller (33.) trafen zum 5:0-Halbzeitstand. Auf der Gegenseite klärte ein Harburger per Kopf auf der Torlinie den Schuss des Gästespielers Simon Burger (41.). Einen Abspielfehler in der Bissinger Hintermannschaft ermöglichte Christoph Kolitsch das 6:0 48.). Nach einer guten Stunde gestaltete Bissingen die Partie offener, es fehlte aber die Durchschlagskraft. Für den Endstand sorgte der beste Mann auf dem Platz, Nicolas Rieß, mit schönem Solo (89.). (WM)

 

Donauwörther Zeitung: Der TSV Harburg gewann sein Heimspiel gegen den Aufsteiger souverän. Bereits nach 14 Minuten erzielte Nicolas Rieß das 1:0 und Kai Kächler traf nach Eckball kurz darauf zum 2:0. Christoph Kolitsch erhöhte auf 3:0 und Leandro Müller nach Vorarbeit Kolitsch zum 4:0 (26. und 33.). Erneut Kolitsch war nach Vorlage von Daniel Ott zum 5:0-Halbzeitstand erfolgreich (36.). Die Gäste aus Bissingen kamen über die gesamte Partie nur bei Standardsituationen vor das Tor der Burgstädter. Direkt nach dem Seitenwechsel eine schöne Kombination, die Kolitsch mit dem nächsten Treffer krönte. Den Schlusspunkt setzte Rieß, nachdem er sich im Strafraum durchsetzte (89.). (tsv)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Nicolas Rieß (14.), 2:0 Kai Kächler (19.), 3:0 Christoph Kolitsch (26.), 4:0 Leandro Müller (34.), 5:0 Christoph Kolitsch (38.), 6:0 Christoph Kolitsch (48.), 7:0 Nicolas Rieß (90.)

Zuschauer: 100

 

 

7. Spieltag: TSV Bissingen - TSV Unterringingen 2:0

Donau - Zeitung: Ein kampfbetontes Derby entwickelte sich in der Fußball-Kreisklasse Nord I zwischen Gastgeber Bissingen (rote Trikots) und dem TSV Unterringingen (2:0). In der ersten Hälfte sahen die 200 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Bei einer „DreifachChance“ scheiterte Gastgeber Jörg Hämmerle, Luca Müske schoss freistehend aus sechs Metern knapp am Gästetor vorbei (41.). Auf der Gegenseite verfehlte ein Kopfball von Franc Bytyqi sein Ziel (35.). Auch in der zweiten Halbzeit war es ein hartes Stück Arbeit für Bissingen gegen engagierte Gäste. Jörg Hämmerle gelang schließlich das 1:0. Unterringingen versuchte noch, das Blatt zu wenden, doch die Abwehr der Hausherren stand sehr sicher. Nach einem schönen Doppelpass von Noah Ganzenmüller und Michele Hohenacker ließ Ganzenmüller dem Gästekeeper keine Chance und erlöste die Heimfans mit dem 2:0 (89.). In der Nachspielzeit sah Unterringingens Jens Schmidt noch die Rote Karte. (WM)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Jörg Hämmerle (58.), 2:0 Noah Ganzenmüller (89.)

Rot: Jens Schmidt (92./Unterringingen)

Zuschauer: 200

 

 

6. Spieltag: TSV Bissingen - SpVgg Minderoffingen 1:0

Donauwörther Zeitung: In einer schwachen Partie waren die Hausherren in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft. Torchancen von Felix Reiter, Jörg Hämmerle und nochmals Reiter blieben ungenutzt. Eine Hereingabe von Dominik Konle konnte Gäste-Keeper Patrick Bosch nicht festhalten und Tobias Linder staubte zum Tor des Tages ab (30.). In der Folgezeit verpassten es die Kesseltaler, weiter nachzulegen. Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie. Bissingens Braun verzog nach Zuspiel von Sebastian Kommer nur knapp. Auf der Gegenseite hielt Bissingens Schlussmann Lukas Rieder gegen Yannic Hertle. So blieb es bei den ersten drei Punkten für den Aufsteiger. (hb)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Tobias Linder (30.)

Zuschauer: 100

 

 

5. Spieltag: SG Niederhofen-Hausen - TSV Bissingen 1:0

Donau - Zeitung: Die Defensive der Kesseltaler stand in der ersten Hälfte sehr sicher. Stattdessen setzten die Gäste immer wieder Nadelstiche. Durch Daniel Braun (20.) und Tobias Linder (23.) sahen die mitgereisten Bissinger Fans die besseren Möglichkeiten vor der Pause für ihre Mannschaft. Nach gefährlichen Standards mit zwei Lattentreffern (57.;60.) entschied der Schiedsrichter kurz später auf Foulelfmeter (65.), den Simon Lutz verwandelte. Zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich vergab Felix Reiter anschließend per Kopf (69.) und trotz einer guten Schussposition aus 10 Metern (77.). Bissingen steckte nicht auf. Niederhofen überstand jedoch noch einige brenzlige Situationen. (wm)

 

Donauwörther Zeitung: Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fand die Heimelf besser ins Spiel und gewann am Ende verdient. SG-Tormann Werner Fuchs parierte Hämmerles Kopfball (9.) und Linder traf nach Alleingang den Außenpfosten des Heimtores (24.). Für die Gastgeber schoss der frei stehende Jan Sandmeyer knapp drüber (34.). Nach dem Wechsel gleich zweimal Aluminium für die Platzherren, als Uhl eine Ecke an den Pfosten köpfte (57.) und Meyrs direkter Eckball an der Latte landete (61.). Die Entscheidung brachte ein Foulelfmeter, den Simon Lutz zum 1:0 verwandelte (66.). Bei der letzten Aktion scheiterte Sandmeyer nach Alleingang an Gästekeeper Rieder (89.). (aku)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Simon Lutz (65.)

Zuschauer: 200

 

 

4. Spieltag: TSV Bissingen - SV Mauren 1:2

Donau - Zeitung: Bissingen zeigte sich deutlich verbessert im Vergleich zur Vorwoche. Gegen Mauren ließen die defensiv eingestellten Kesseltaler zunächst kaum Chancen zu. Der Gast nutzte einen verunglückten TSV-Spielaufbau zum 0:1 durch Simon Löfflad (30.). In der zweiten Hälfte lief Stürmer Daniel Braun auf den Gästetorwart zu und schob zum 1:1 ein (54.). Noah Ganzenmüller hätte per Kopfball aus drei Meter den Spielverlauf auf den Kopf stellen können. In der letzten halben Stunde drängten die Gäste auf das 1:2. Einen schönen Spielzug vollendete Matthias Pickel allein vor Bissingens Torwart zum 1:2. Die aufopferungsvoll kämpfenden Hausherren wurden somit für ihre Leistung nicht belohnt. (WM)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Simon Löfflad (30.), 1:1 Daniel Braun (54.), 1:2 Matthias Pickel (81.)

Zuschauer: 150

 

 

3. Spieltag: Sportclub D.L.P. - TSV Bissingen 6:2

Donau - Zeitung: Den Grundstein für den Erfolg legte die Heimelf bereits in der ersten Halbzeit. Bissingen verzeichnete zwar Chancen durch Josef Ebermayer und Sebastian Kommer, doch ansonsten war der Sportclub klar überlegen. Christoph Ulrich belohnte sein Team mit zwei Toren (10./23.). Als kurz vor der Pause Marco Schwarz (42.) und Marco Schmidt (45.) auf 4:0 stellten, schien alles entschieden. Nach dem Pausentee gestaltete Bissingen die Partie aber offener, und Josef Ebermayer gelang das 4:1 (60.). Nach Foul an Daniel Braun verwandelte Ebermayer den Strafstoß – 4:2 (77.). Bissingens Hoffnung auf eine spannende Schlussphase zerstörten Christoph Ulrich (81.) und Tomek Ulrich (90.). (WM)

 

Rieser Nachrichten: In der Anfangsphase parierte Heimkeeper Heinze gegen Ebermayer, danach dominierte die Heimelf. Folgerichtig erzielte Marco Schmidt nach schönem Doppelpass mit Christoph Ulrich das 1:0 (13.). Christoph Ulrichs „Hammer“ aus 25 Metern setzte auf dem Querbalken auf, bevor er nach schönem Zuspiel von Tomek Ulrich auf 2:0 erhöhte (23.). Marco Schmidt bot sich eine weitere Großchance, auf der Gegenseite parierte Heinze erneut glänzend gegen Ebermayer. Tomek Ulrich gelang nach Zuspiel von Benedikt Hänlein das 3:0 (42.) und Marco Schwarz traf zur hochverdienten 4:0-Pausenführung (45.). Nach Wiederbeginn verflachte die Partie. Bissingen steckte nicht auf und Josef Ebermayer erzielte erst das 4:1 (60.), ehe derselbe Spieler per Foulelfmeter auf 4:2 verkürzte. Christoph Ulrich sorgte mit dem 5:2 für die Entscheidung (84.), bevor Tomek Ulrichs Schuss zum 6:2-Endstand abgefälscht wurde. Zuschauer: 80. (aku)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Marco Schmidt (14.), 2:0 Christoph Ulrich (24.), 3:0 Tomek Ulrich (41.), 4:0 Marco Schwarz (45.), 4:1 Josef Ebermayer (60.), 4:2 Josef Ebermayer (71./Foulelfmeter), 5:2 Christoph Ulrich (86.), 6:2 Tomek Ulrich (90.)

Zuschauer: 80

 

 

2. Spieltag: TSV Bissingen - TSV Monheim 1:6

Donau - Zeitung: Der heimische Aufsteiger startete gut in das erste Heimspiel der Fußball Kreisklasse Nord I: Ebermayer besorgte nach einer Ecke von Sebastian Kommer die Führung. Lukas Felbinger glich nur wenige Minuten später aus. Von nun an übernahm Monheim mehr und mehr das Kommando. Bissingens Keeper Lukas Rieder sowie Christian Schüle klärten in höchster Not. Nach dem Wechsel spielte nur noch der Gast und ging durch Phiipp Jähnel in Führung. In der Folge schraubten Kai Kotter, erneut Lukas Felbinger, David Dworschak und Moritz Bengel das Ergebnis auf 1:6. Die Gäste gewannen auch in der Höhe völlig verdient. (HB)

 

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Josef Ebermayer (3.), 1:1 Lukas Felbinger (6.), 1:2 Philipp Jähnel (57.), 1:4 Lukas Felbinger (71.), 1:5 David Dworschak (81.), 1:6 Moritz Bengel (85.)

Zuschauer: 75

 

 

1. Spieltag: TSV Mönchsdeggingen - TSV Bissingen 3:2

Donau - Zeitung: Diese Auftaktpartie der Fußball-Kreisklasse Nord I begann mit einem Paukenschlag: Dominik Konle zielte platziert zum 0:1 ins linke Eck (4.). Die Hausherren zeigten sich vom Rückstand nicht geschockt und waren in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Mehr als ein Pfostenschuss (39.) sprang zunächst für sie aber noch nicht heraus. Nach dem Wechsel sahen die zahlreichen Zuschauer eine nervenaufreibende Begegnung. Mönchsdeggingen ging per Doppelschlag durch Manuel Beck (64.) und Philipp Beck (66.) in Führung. Eine 16-Meter-Volleyabnahme von Dominik Konle bedeutete das 2:2 (68.). Wiederum zwei Minuten später traf Philipp Beck zum 3:2 für die Hausherren (70.). In den letzten 15 Minuten drängten die Gäste vehement auf den Ausgleich. Beim vermeintlichen 3:3 von Jörg Hämmerle entschied der Referee aber auf Abseits. (WM)

 

Donauwörther Zeitung: In einem spannenden Eröffnungsspiel erzielte Dominik Konle mit der ersten Chance das 0:1 für Bissingen (4.). Danach gab es mehrere gute Chancen nach Standardsituationen für Mönchsdeggingen, ehe Sven Mecko den Pfosten des Gästetores anvisierte (39.). In der zweiten Halbzeit dann sechs „wilde“ Spielminuten. Zuerst traf Manuel Beck aus der Distanz zum 1:1 (64.), dem Philipp Beck sogleich das 2:1 folgen ließ (66.). Doch die Gäste hielten dagegen und erneut Dominik Konle gelang der 2:2-Ausgleich. Nach einem Freistoß von Manuel Beck köpfte Philipp Beck zum 3:2 und damit zur erneuten Heimführung ein (70.). In der Nachspielzeit fast das 3:3, das jedoch wegen Abseitsstellung keine Anerkennung fand. (aku)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Dominik Konle (4.), 1:1 Manuel Beck (64.), 2:1 Philipp Beck (66.), 2:2 Dominik Konle (68.), 3:2 Philipp Beck (70.)

Zuschauer: 160