Fußball


Der TSV Bissingen gewinnt den Kesseltalpokal

 

Durchwachsen begonnen hatte die Vorbereitung der Bissinger Fußballer auf die neue Saison: bedingt durch Verletzungen einiger wichtiger Spieler wurden die neu zu den Herren gestoßenen Jugendspieler gleich ins kalte Wasser geworfen, ebenso Spieler, die aus der zweiten Mannschaft aufgerückt waren.

Ein großes Erfolgserlebnis konnte jedoch am Sonntag, den 22.7.2018, in Brachstadt verbucht werden: der TSV Bissingen setzte sich gegen die Konkurrenz aus dem Kesseltal durch und holte sich den traditionsreichen Kesseltalpokal. Zwei torlose Unentschieden in den Gruppenspielen reichten aus, um ins Halbfinale einzuziehen. Dort wartete mit dem SV Amerdingen eine Mannschaft, die mit einigen Spielern aus der letztjährigen Kreisligamannschaft der SG Unterringingen/Amerdingen gespickt ist. Durch ein knappes 1:0 konnte trotzdem der Finaleinzug perfekt gemacht werden, wo mit dem TSV Unterringingen der nächste harte Gegner wartete. Nachdem der Spielstand nach regulärer Spielzeit 1:1 unentschieden lautete, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Hier hatte der TSV Bissingen das Glück auf seiner Seite und holte sich den Pokal.

Diesen Schwung gilt es nun mitzunehmen, um mit einer ordentlichen Portion Selbstvertrauen in die Anfang August beginnende Punktrunde zu starten.

 


Turniere, Turniere und noch mehr Turniere

 

Wenn die Saison vorbei ist, gibt es für die Jugendmannschaften der Abteilung Fußball des TSV Bissingen üblicherweise noch einige Sommerturniere zu spielen.

Am 7. Juli traten die C-Juniorinnen in Weisingen zu einem Blitzturnier mit insgesamt nur 3 Mannschaften an. Dafür war die Spielzeit mit 35 Minuten pro Spiel etwas länger als sonst bei Turnieren üblich. Das erste Spiel gegen den SV Wörnitzstein-Berg wurde in der letzten Minute glücklich durch ein Tor von Noemi Girard nach einen Eckball mit 1:0 gewonnen. Das zweite Spiel gegen Glött ging aber auf ähnliche Art und Weise ebenfalls mit 1:0 verloren. Die Mädels belegten damit den 2. Platz.

Am 8. Juli waren dann die F- und G-Jugend dran, die gemeinsam nach Wortelstetten fuhren. In ihren nagelneuen Trikots gesponsort von Edeka Stoll versuchten unsere Bambinis, sich in einer starken Gruppe mit der SV Nordendorf, der SV Thierhaupten und dem FC Pfaffenhofen/Untere Zusam durchzusetzen. Alle Gruppenspiele gingen knapp verloren, mit einem Sieg im Platzierungsspiel um den 7. Platz konnte aber am Ende doch noch ein Erfolgserlebnis verbucht werden.

Der F-Jugend ging es nicht viel besser. Auch hier gab es eine 4er Gruppe als Vorrunde mit der SG Unterthürheim/Wortelstetten I (1:1), dem FC Pfaffenhofen/Untere Zusam (0:2) und dem TSV Herbertshofen (1:1). Trotz der hart erkämpften zwei Punkten belegten unsere Jungs damit den letzten Platz der Gruppe, aber wie auch die G-Jugend schaffte es auch unsere F-Jugend, das Platzierungsspiel um den 7. Platz gegen die SG Unterthürheim/Wortelstetten II mit 2:1 zu gewinnen.

Am 14. Juli folgte ein D-Juniorinnen Turnier in Reimlingen, sogar mit einem internationalen Teilnehmer aus Frankreich. Im jeder-gegen-jeden Modus nahmen 6 Mannschaften teil. Nach einem Treffpunkt bereits um 07:45 Uhr waren die Bissinger Mädels beim ersten Spiel gegen den TSV Wassermungenau noch nicht ganz so wach. Obwohl Gina Friede mit einem wunderschönen Distanzschuss nach einer abgefälschten Ecke den Ball zum 1:0 ins Netz knallte, kam der Gegner in der zweiten Halbzeit stark zurück und gewann verdient mit 3:1. Gegen Gastgeber Reimlingen lief es danach besser, trotzdem wurde das Spiel aber unglücklich mit 1:0 verloren. Die 7 Punkten, die am Ende zu Buche standen, wurden in den Spielen gegen den SC Mörslingen (1:1, Tor durch Isabell Schmidbaur), Eintracht Staufen (1:0, Tor durch Lena Herreiner) und die Mädels aus Frankreich (Bourgueil, 1:0 durch wiederum Lena Herreiner) gesammelt. Damit waren die Bissinger Mädels punktgleich mit den Französinnen, holten sich aber durch den 1:0 Sieg im direkten Vergleich doch noch einen verdienten dritten Platz.

Die G-Jugend war dann am 15.07. schon wieder dran, diesmal in Lutzingen. Die ersten beiden Spiele gegen den späteren Turniersieger SV Roggden und gegen den Gastgeber SG Lutzingen gingen unglücklich mit 1:0 verloren. Unsere Bambinis kamen aber stark zurück und gewannen das dritte Spiel mit 3:0 gegen den TSV Wittislingen, wobei Torschützenkönig Peter Grimm einen Hattrick erzielte und Star-Torwart Luca Ostermair einige gute Paraden zeigte. Das Spiel gegen den SV Holzheim endete torlos 0:0. Die gesammelten 4 Punkte reichten für unsere Jungs am Ende für den vierten Platz.

Anschließend spielte nachmittags ebenfalls in Lutzingen unsere E-Jugend ein Turnier mit 4 Mannschaften. Mit nur 7 Spielern ohne Auswechselspieler wurden die ersten beiden Spiele gewonnen. Im dritten Spiel sah es lange Zeit nach einem Unentschieden aus, aber durch eine Verletzung bei einem der Bissinger Jungs musste das Spiel in Unterzahl beendet werden, was vom Gegner entsprechend zu einem Sieg ausgenutzt wurde. Damit waren die Bissinger Chancen auf den Turniersieg vorbei und es wurde insgesamt der 2. Platz belegt.

Vor der Spielpause steht für die C-Juniorinnen am Samstag den 21.07. beim SV Münster noch ein hochwertiges Jubiläumsturnier an, mit renommierten Gegnern wie dem FC Augsburg, dem TSV Schwaben Augsburg und den Meisterinnen der C-Juniorinnen-Runde, der SpVgg Deiningen. D

ie F- und G-Jugend trainieren aber bis zu den Sommerferien fleißig weiter auf unserem Sportplatz, immer am Dienstag um 17:00 Uhr (F-Jugend) bzw. am Freitag um 16:30 Uhr.

 


Neue Trikots für die G-Jugend

 

Mit einem Satz neuer Trikots wurden kürzlich die jüngsten der Bissinger Fußballer, die Spieler der G-Jugend, ausgestattet. Großzügig unterstützt wurde diese Investition in die Zukunft des Bissinger Fußballs von Edeka Stoll in Bissingen.

 

Das Foto zeigt die Bissinger Bambinis mit ihren neuen Trikots. 


Viel Spaß und Freude beim Bambini Schnuppertraining

 

Am Freitag, den 8. Juni, wurde ab 16:30 Uhr am Bissinger Sportplatz fand für die Allerkleinsten ab 4 Jahren ein Bambini-Schnuppertraining statt. Neun Kinder waren trotz Hitze und Gewitterrisiko angetreten und hatten unter der Führung der beiden Jugendleiter Denis Dressel und Jens Mayer, unterstützt von den Trainern Ellen Durner und Michael Wanner, viel Spaß bei den ersten Ballkontakten.

Das gleichzeitig stattfindende Training der G-Jugend wurde bei dieser Gelegenheit von Jürgen Ostermair übernommen, vielen Dank dafür!

Die Abteilung Fußball des TSV Bissingen bedankt sich bei den Eltern und Kindern für die Teilnahme und spricht die Hoffnung aus, dass alle am kommenden Freitag, wiederum ab 16:30 Uhr, wieder mit dabei sind.

 

Das Foto zeigt die Kinder bei einen kleinen Slalomparcours mit anschließendem Torschuss. 


26. Spieltag: FC Osterbuch - TSV Bissingen 2:0

 

Donau – Zeitung: Eine Viertelstunde vor Schluss, beim Stand von 3:0 für den FCO, zog ein starkes Gewitter auf und zwang den Referee zum Abbruch. Für die 1:0-Pausenführung garantierte Torjäger Nicolai Gebele. Bissingen spielte gut mit, scheiterte aber an FCO-Keeper Markus Bucher. Die Osterbucher legten zwei weitere Tore durch Stefan Fackler nach. „Wenn mindestens 70 Minuten gespielt sind, kommt das Spiel in die Wertung“, meinte FCO-Vorsitzender Michael Abold – und freute sich über den guten fünften Rang seiner Truppe. (dirg)

 

Bem: Das Spiel wurde vom Sportgericht zunächst auf Mittwoch, den 23.5.18, neu angesetzt. Durch den Verzicht von Seiten des TSV Bissingen erfolgte die Wertung mit 2:0 für Osterbuch.

 


24. Spieltag: FC Donauried- TSV Bissingen 1:2

 

Donau – Zeitung: Nicht seinen besten Tag erwischte der FC Donauried und muss jetzt die Tabellenführung teilen. Gast Bissingen ging schon nach fünf Minuten durch Frank Sonnenleitner in Führung. Es folgte der Ausgleich (40.) durch Marco Ritter. Mitte der zweiten Hälfte fiel der siegbringende Treffer der Bissinger durch Frank Sonnenleitner. Im weiteren Verlaufe der Begegnung waren die Gäste aus dem Kesseltal dem dritten Torerfolg näher. (dz)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Frank Sonnenleitner (2.), 1:1 Marco Ritter (34.), 1:2 Frank Sonnenleitner (65.)

Gelb-Rot: Christian Baumgartner (70./Donauried)

Zuschauer: 120

 


23. Spieltag: Eintracht Landshausen - TSV Bissingen 2:1

 

Donau – Zeitung: Aufgrund einer starken zweiten Halbzeit gelang der Eintracht ein wichtiger Sieg im Kampf um den Aufstieg. Eine der wenigen Möglichkeiten vor der Pause nutzte M. Lukschnat auf Zuspiel von K. Collins zum 1:0 (43.). Doch die Gäste schlugen kurz nach dem Wechsel (53.) zurück: Ein weiter Befreiungsschlag landete bei F. Hämmerle – 1:1. In der Folge erspielte sich die Eintracht hochkarätige Chancen. Ein Fehler des Gästekeepers brachte schließlich die Entscheidung, als dieser eine flache Hereingabe nicht festhalten konnte und Torjäger Lukschnat einschob (90.). (KSE)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Martin Lukschnat (43.), 1:1 Florian Hämmerle (53.), 2:1 Martin Lukschnat (90.)

Zuschauer: 75

 


22. Spieltag: TSV Bissingen - SG Lutzingen 2:2

 

Donau – Zeitung: Die Hausherren begannen couragiert und wurden belohnt. Nach Hereingabe von Sebastian Kommer köpfte Florian Hämmerle zum 1:0 ein (8.). Mit dem ersten gefährlichen Angriff gelang Lutzingen durch Christian Köhnlein das 1:1. SGler Bernd Schwair spielte Gegner und Torwart aus – und zielte am Tor vorbei. Nach der Pause war Bissingen wieder präsenter und der eingewechselte Helmut Oberfrank traf zum 2:1 (48.). Torjäger Bernd Schwair glich in der 60. Minute aus. (WM)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 F. Hämmerle (8.), 1:1 Chr. Köhnlein (16.), 2:1 H. Oberfrank (48.), 2:2 B. Schwair (60.)

Zuschauer: 60

 


21. Spieltag: VfL Zusamaltheim - TSV Bissingen 2:1

 

Donau – Zeitung: Die Gäste führten in dieser Partie der Fußball-AK West III durch Florian Hämmerle schon nach einer Minute. Danach kam der VfL besser ins Spiel und konnte nach einem Eckball infolge eines Eigentores ausgleichen. Nach der Halbzeit war der VfL Zusamaltheim zielstrebiger und ging durch seinen Goalgetter Martin Wagner in Führung. (52.). Dann war es ein enges Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. (we)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Florian Hämmerle (1.), 1:1 (36./Eigentor), 2:1 Martin Wagner (52.)

Zuschauer: 50

 


20. Spieltag: TSV Bissingen - TSV Binswangen II 2:0

 

Donau – Zeitung: In einer ereignisarmen Partie wurde in der 9. Minute ein Treffer von F. Hämmerle aufgrund vermeintlicher Abseitsposition zurückgepfiffen. Nachdem Binswangen freistehend vergeben hatte, verwandelte J. Hämmerle einen Foulelfmeter – an S. Kommer verursacht – souverän (19.). Die einzige nennenswerte Chance der Gäste vor der Halbzeit vereitelte C. Kommer. Bissingen kam druckvoller aus der Kabine. In der 48. Minute konnten die Gäste noch auf der Linie klären, nur eine Minute später verwertete S. Kommer eine Kopfball-Ablage von F. Hämmerle. Bester Spieler der Gäste war ihr Torhüter, der einen höheren Kesseltaler Sieg verhinderte. (tsv)

 

Stenogramm:

Tore: 1:0 Jörg Hämmerle (Elfm.), 2:0 Sebastian Kommer (49.)

Zuschauer: 50

 


Nachholspiel vom 15. Spieltag: TSV Wittislingen- TSV Bissingen 1:3

 

Donau – Zeitung: Der Abstieg für die Wittislinger rückt näher. Nach knapp 40 Minuten war das Spiel entschieden. Die Gastgeber spielten anfangs wie üblich gut mit, gerieten jedoch durch einen Freistoß von Patrick Reiter mit 0:1 in Rückstand. Nur fünf Minuten später legte Jörg Hämmerle das 0:2 nach. Durch den Anschlusstreffer von Joshua Wengert keimte kurz Hoffnung auf. Allerdings stellte Sebastian Kommer nur eine Minute später den alten Abstand wieder her. (HG)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Patrick Reiter (17.), 0:2 Jörg Hämmerle (23.), 1:2 Joshua Wengert (36.), 1:3 Sebastian Kommer (37.)

Bes. Vorkommnis: Patrick Schäferling (TSV Bissingen) vergibt Foulelfmeter

Zuschauer: 35

 


19. Spieltag: SV Kicklingen II- TSV Bissingen 1:5

 

Donau – Zeitung: Die Gäste kamen schnell durch Florian Hämmerle und Joachim Keis zu einem 2:0-Vorsprung. Nach dem Seitenwechsel traf für Bissingen Jörg Hämmerle dreimal ins Schwarze. Den Gegentreffer beim Stande von 3:0 erzielte für die Hausherren Modoulamin Cham. (dz)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 Florian Hämmerle (7.), 0:2 Joachim Keis (12.), 0:3 Jörg Hämmerle (46.), 1:3 Modoulamin Cham (47.), 1:4 Jörg Hämmerle (52.), 1:5 Jörg Hämmerle (78.)

Zuschauer: 30


17. Spieltag: FC Unterbechingen - TSV Bissingen 0:6

 

Donau – Zeitung: Zur Pause lag Gast Bissingen durch ein Eigentor und zwei Elfmetertore von Franz Martin (22./40.) sowie ein Tor von Patrick Schäferling schon mit 4:0 in Front. Florian Hämmerle und Armin Hawliczek machten später (64./75.) das halbe Dutzend voll. (SK)

 

Stenogramm:

Tore: 0:1 (4./Eigentor), 0:2 Franz Martin (22./Foulelfmeter), 0:3 Franz Martin (40./Handelfmeter), 0:4 Patrick Schäferling (44.), 0:5 Florian Hämmerle (64.), 0:6 Armin Hawliczek (75.)

Rote Karte: Lucas Gerstmayr (40./FC Unterbechingen)

Zuschauer: 60


wählen Sie links zwischen verschiedenen Aktionen